Stephen Dankner

www.stephendankner.com

Werke bei Ries & Erler:

Adagio Apassionata für Bassklarinette solo (auch als PDF-Download)

Perseus and Andromeda für Sopran-Saxophon und Harfe

Lyric Fantasy für Flöte und Klavier

Romance für Tenor-Saxophon

Sonata für Alt-Saxophon in Es und Klavier

Trio für Flöte, Alt-Saxophon und Klavier

Fantasy für 2 Alt-Saxophone

Trio für Sopran-, Alt- und Tenor-Saxophon

Quintett für Saxophonquartett und Klavier

Symphony für Saxophonorchester

Concerto für Alt-Saxophon und Orchester

Biografie

Stephen Dankner erhielt 1971 seinen Doktortitel in Musikkomposition an der Juilliard School. Eine Liste der Werke seit 1990 umfasst acht Sinfonien, zwanzig Streichquartette ( die Quartette 3–10 wurden vom Amernet String Quartet uraufgeführt) und ein Saxophonquartett (im Auftrag von vom Mana Saxophone Quartet), sechs Konzerte (je eines für Klavier und Violine, zwei für Cello, ein Es-Klarinettenkonzert im Auftrag der Louisiana Philharmonic Es-Klarinettistin Stephanie Thompson und ein Konzert für den Altsaxophonisten Lawrence Gwozdz; eine Symphonie für Saxophonkammer Orchester ; vier große Liederzyklen für Violine (3), Klavier, Altsaxophon, Viola, vier Klaviertrios, ein Saxophonquintett (Saxophonquartett mit Klavier) und fünf Orchester-Tondichtungen. Von 2004 bis 2007 war er Composer-in-Residence beim Louisiana Philharmonic Orchestra. 

Das National Symphony Orchestra, Albany Symphony Orchestra, Louisiana Philharmonic Orchestra, Minnesota Orchestra, Nashville Symphony, Kansas City Symphony, Nürnberg Symphoniker, Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken, Portland Youth Philharmonic, Greater New Orleans Youth Orchestra und Berkshire Symphony haben Auftragswerke und andere seiner Werke uraufgeführt. Das Louisiana Philharmonic Orchestra hat im Zeitraum 1998–2012 sieben seiner acht Sinfonien uraufgeführt.

Der Komponist war zweimal Empfänger eines Stipendiums der Division of the Arts des Bundesstaates Louisiana für Musikkomposition (1986, 1998) und eines Mini-Grants der Division of the Arts des Bundesstaates Louisiana (4 – 1998–2004), Gewinner des William Lincer International Composition Award für Klavierquartett (2001). Stipendienaufenthalte am Yaddo, Virginia Center for Creative Arts (11), A Studio In The Woods und The Millay Colony. Dankner erhielt ein Surdna Arts Teacher’s Fellowship für die Komposition seiner achten Symphonie (2004–2005). 

Der Komponist ist auch ein experimenteller digitaler bildender Künstler und hatte mehrere jurierte Ausstellungen seiner Giclée- Drucke in der Region Berkshires in Massachusetts.

Stephen Dankner wohnt in Williamstown, Massachusetts.

Quelle (übersetzt): stephendankner.com