Krommer, Franz (1759-1831)

Franz Krommer (1759-1831)

 

 

Werke bei Ries & Erler:

Sinfonie Nr. 1 F-Dur op. 12 (Padrta I:1) für Orchester

Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 40 (Padrta I:2) für Orchester

Sinfonie Nr. 3 D-Dur op. 62 (Padrta I:3)

Sinfonie Nr. 4 c-Moll op. 102

Sinfonie Nr. 5 Es-Dur op. 105 (Padrta I:5)

Concertino F-Dur op. 38 (Padrta II:2)

 

Biografie:

Franz Krommer (tschechisch František Kramář) war ein tschechisch-österreichischer Violinist und Komponist.

Er erhielt schon früh Orgel und Violinunterricht und studierte unter anderem in Wien. Anschließend trat er in Ungarn in die Dienste des Grafen Styrum zu Szimontorony. In Ungarn war er auch Chormeister an der Kathedrale St. Peter und Paul von Pécs. 1810 kehrte er nach Wien zurück und wirkte hier als Musiker, Komponist und Musikpädagoge sowie als Ballettkapellmeister am Wiener Hoftheater.

Im Jahr 1818 wurde Krommer zum Hofkomponisten und zugleich zum k. k. Kammer-Capellmeister am österreichischen Kaiserhof berufen.

Krommer hinterließ über dreihundert Werke, darunter mehr als einhundert Streichquartette, dreizehn Streichtrios und dreißig Quintette, Violin-, Oboen- und Klarinettenkonzerte, sieben Sinfonien sowie unterschiedliche kirchenmusikalische Werke.

[Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Franz_Krommer]