Danzi, Franz (1763-1826)

Franz Danzi (1763-1826)

Werke bei Ries & Erler:

Phantasie über “Lá ci darem la mano” für Klarinette solo und Orchester (Hrsg. Stefan Zorzo)

Sinfonie d-Moll op. 19/24 (P220) für Orchester (Hrsg. Bert Hagels)

Sinfonie C-Dur op. 20/25 (P221) für Orchester (Hrsg. Bert Hagels)

Konzert für Pianoforte und Orchester Es-Dur op. 4 P 229 (Hrsg. Bert Hagels)

Konzert für Violoncello und Orchester e-Moll P 243 (Hrsg. Bert Hagels)

 

Biografie:

Franz Danzi (1763-1826) war ein deutscher Komponist, Kapellmeister und Cellist.

Franz Danzi wurde von seinem Vater unterrichtet. In Mannheim wurde er Orchestermitglied und Opernrepetitor am neuen Hof- und Nationaltheater. 1780 fand dort die Uraufführung seiner ersten Oper “Azakia” statt. 1781 ging er nach München und wurde dort 1798  Vizekapellmeister. Von 1807 bis 1812 war er Hofkapellmeister am Königlichen Hoftheater in Stuttgart. Außerdem war er als Kompositionslehrer und Inspektor der Bläserabteilung am 1811 gegründeten Kunstinstitut des Waisenhauses (Karlsschule) tätig. Ab 1812 wirkte Danzi als Hofkapellmeister an der Badischen Hofkapelle Karlsruhe.

Er schrieb neben Instrumentalwerken auch mehrere Opern und gilt als ein Wegbereiter für die Romantik.

[Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Franz_Danzi]