Genzmer, Harald (1909-2007)

Harald Genzmer (1909-2007)

33

Werke bei Ries & Erler:

Lyrisches Konzert -Klavierauszug vom Komponisten-

Vierte Sonate für Klavier GeWV 379

Fünfte Sonate für Klavier GeWV 380

Duo für Flöte und Schlagzeug GeWV 298

Rhapsodie für Bariton-Saxophon in Es und Klavier, GeWV 252

Zweites Duo für Violine und Viola GeWV 297

Dritte Sonate für Flöte und Klavier GeWV 262

Melodische Duos

Lyrisches Konzert für Violoncello und Orchester (Partitur) GeWV 166a

Variationen für Alt-Flöte solo GeWV 216

Fünf Stücke I für Sopran- und Tenorsaxophon GeWV 295

Fantasie „Wie ein Traum am Rande der Unendlichkeit“ GeWV 265

Konzert für Alt-Saxophon und Orchester GeWV 153

Kantate für Sopran, Flöte und Harfe Gewv 94

 

Biografie:

Harald Genzmer, 1909 bei Bremen geboren, studierte an der Berliner Musikhochschule bei Paul Hindemith. 1946 wurde er Profes sor für Komposition in Freiburg und ab 1957 lehrte er an der Münchener Musikhochschule. Genzmer orientierte sich in seinem Schaffen mit Vorliebe an barocken Modellen. Er beherrscht die tradi tionellen Mittel, setzt sich aber in seinen Kompositionen auch mit der modernen Musik auseinan der. Seine Musik ist beweglich, virtuos, verspielt und reich an musikalischen Einfällen. Viele von Genzmers Kompositionen zeichnen sich durch Praxisnähe aus, die dem Interpreten zugute kommt. Auch scheute Genzmer nie vor ausgefallenen Besetzungen zurück. Bei Ries und Erler sind unter anderem das erste TrautoniumKonzert, Werke für Kontrabass und Klavier erschienen und in den letzten Jahren entstanden Werke für Saxophon und Klavier, Saxophone, Saxophon-Quartette und ein Saxophon-Konzert.

0 Comments
74 Views